Athena Center - Women Wisdom

Blog

Well-Being fördert ganzheitliche Gesundheit

Well-Being fördert ganzheitliche Gesundheit

Sind wir auf dem Weg in eine Wohlfühlgesellschaft? Aus Sicht des Global Wellness Institute und nach Einschätzung von Zukunftsforschern entwickelt sich unsere Gesellschaft in diese Richtung. «Well-Being» und «Wellness»: Diese beiden Begriffe stehen als Synonym für diesen neuen Trend – zumindest, wenn es darum geht, sich aktiv für einen Lebensstil zu entscheiden, der zu mehr ganzheitlicher Gesundheit führt.

Für den Zukunftsforscher Matthias Horx und sein Team ist die «Well-Being-Gesellschaft» verbunden mit einem Wertewandel, der Arbeits- und Lebenskulturen verändert (Trend-Report 2014). Dieser Wertewandel ist spürbar, wenn zum Beispiel die in die Arbeitswelt nachrückende Generation Y nun nicht mehr Karrierestreben oder einen Vollzeit-Job an die erste Stelle im Leben stellt. Wenn Unternehmen Teamleistungen höher bewerten als die Performance des Einzelnen. Wenn Home Office, Familien-Auszeiten, Mindful Business und Sabbaticals selbstverständlicher Teil der Arbeitskultur werden. Oder wenn neue Formen der Zusammenarbeit und Führung in der Businesswelt diskutiert und gelebt werden.

Zu verstehen ist die Hinwendung zum mehr «Well-Being» auch als Gegentrend zur strengen Arbeitsmoral in der straff organisierten industriellen Gesellschaft und angesichts der sich wandelnden Bedeutung der menschlichen Arbeit in der digitalen Ökonomie.

Optimierung des Wohlbefindens

Ganzheitlich leben und arbeiten: Was bedeutet das genau? Menschen sind mit Körper, Geist und Seele neu auf der Suche nach Lebensqualität. Sie haben gelernt, dass gesundheitliche Ressourcen und Wohlbefinden («Wellbeing») durch das eigene persönliche Verhalten bestimmt wird. Jeder kann für seine Gesundheit sorgen und lernen, darauf zu achten, dass die fragile Balance zwischen Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht bleibt. In der Businesswelt zeigt sich dieser Trend zu mehr Lebensqualität beispielsweise in der Form, dass es in Unternehmen immer mehr Menschen gibt, die während der Mittagspause gemeinsam Joggen gehen. Die Forschung belegt, dass die Verbindung mit der Natur Angst, Stress und Depressionen reduzieren kann.

Mehr Lebensqualität durch emotionale Erlebnisse

Harry Gatterer, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts (www.zukunftsinstitut.de) sagt zum Thema Lebensqualität: «Gerade in einer digitalen Welt ist es die menschliche Begegnung, sind es emotionale Erlebnisse, die wieder wichtig werden und den Unterschied machen. Es geht darum, die Lebensqualität … zu verbessern und damit ein tief verwurzeltes menschliches Bedürfnis zu befriedigen – ich spreche von Erholung, Inspiration, vom Bedürfnis, Freunde zu treffen und mit ihnen eine schöne Zeit zu verbringen.»

Gemäss dem Zukunftsreport 2017 des Zukunftsinstituts ist es die «Generation Global», eine Gruppe jüngerer, in eine hochgradig vernetzte Welt hineingeborener Menschen, die stark darauf achtet, auch mit Blick auf die eigene Gesundheit «das Richtige» zu tun, dabei sinnerfüllt zu arbeiten und zu leben.

Ergänzend beschreibt das Global Wellness Institute in seinem aktuellen Report den Trend zur Optimierung des Wohlbefindens. Wellness und Well-Being gewinnen dabei eine ganzheitliche Dimension: Nicht nur Körper, Geist und Seele sind angesprochen, sondern auch das ökologische, soziale und ökonomische Umfeld. Wer Well-Being Priorität einräumt, orientiert sich auch seinen Lebensstil entsprechend neu: Wohnen und Leben soll nah an der Natur stattfinden, in Gebäuden, die aus natürlichen Baumaterialien bestehen und nach hohen bauökologischen Standards gebaut sind sowie Schutz vor zuviel Lärm bieten. Technik ist dazu da, Menschen in ihrem Wohlbefinden zu unterstützen.

Vom «Ich» zum «Wir»

Aktiv statt passiv: Auch diese innere Haltung trägt zu mehr Wohlbefinden bei. In der Bürgergesellschaft der Zukunft wird gemäss Global Wellness Institute der Hang zu mehr Individualität ausgedehnt auf die «Community» - «From Me to We» beschreiben Forscher diesen Trend. Impliziert sind auch «Wellness-Communities», die aktiv für Verhaltensweisen eintreten, die ganzheitliche Gesundheit fördern, zum Beispiel durch regelmässige körperliche Betätigung und Bewegung, die jung und fit hält, durch Geselligkeit und aktives Engagement in einer Bürgergesellschaft, in der sich die Menschen gegenseitig solidarisch unterstützen.

Der Wunsch nach einer werteorientierten, starken und echten menschlichen Gemeinschaft bricht letztlich die "Ich"-Perspektive auf – hin zu einem grösseren "Wir". Im Trendreport des Global Wellness Institute heisst es dazu: «In einer echten Gemeinschaft sind sich die Menschen ihrer Verbindungen zu anderen bewusst; dass ihre Entscheidungen und Lebensstile einen grösseren Einfluss haben auf die Umwelt um sie herum und sie mit ihrem Verhalten zum Wohlbefinden der anderen beitragen können.»

Athena Center - Women Wisdom setzt auf Energiearbeit und Well-Being, um Energieflüsse im Körper zu harmonisieren und ganzheitliche Gesundheit zu fördern.
Energiearbeit umfasst alle Konzepte von Energie: Licht, Klang, Elektromagnetismus, Körper, Geist und Seele.

Lernen Sie unsere Arbeit kennen. Das Angebot umfasst sowohl Coaching-Leistungen als auch ganzheitliche Behandlungen für

  • die Prävention von Unwohlsein
  • die Steigerung des Wohlbefindens
  • die Stärkung des Immunsystems und der Resilienz
  • die Wiederherstellung des körperlichen und emotionalen Gleichgewichts
  • die Entdeckung der Inneren Weisheit und Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstwertes
  • o die Begleitung auf Ihrem Transformations- und Wachstumspfad


Weitere Informationen siehe www.athena-center.com
Oder schreiben Sie mir: sjunod@athena-center.com




 Simone am 15:43:15 05.09.2018